Wertschätzung

WERTSCHÄTZUNG

Erkenne ich den wahren Wert der Natur?

Erkenne ich den wahren Wert eines Menschen?

Wir rennen oft durchs Leben, und sehen nicht, was wirklich das Leben uns schenkt.

In der Schnelligkeit verlieren sich viele Dinge, und auch geht vieles verloren, was eigentlich wertvoll ist.

Warum handeln wir so?

Warum fällt es uns so schwer inne zu halten, und unsere Sinne genauer zu beobachten, wie uns was berührt?

Wenn wir uns die Zeit nehmen, und es in der Tiefe betrachten, was uns da in Bewegung und Berührung hält, erkennen wir den Wert in einer Sache und einem Menschen.

Wir lernen dann die Dinge und die Menschen mehr zu schätzen.

Wir nehmen mehr wahr, und lernen zu unterscheiden, was wirklich wichtig ist, und was uns gut tut.

Das Vertrauen zu haben, sich die Zeit zu nehmen, genauer hinzuschauen und zu fühlen, fällt vielen Menschen noch sehr schwer.

Der Zeitfaktor wird oft vorgeschoben, und so wird weiter durchs Leben geeilt.

Ist es wirklich der Zeitfaktor, der uns darin hält, nicht wirklich aufmerksam und achtsam zu sein.

Wir geraten in dem schnelllebigen Tempo dazu, Dinge zu übersehen, die uns als Schätze angeboten werden.

Oft sind es auch unsichtbare Dinge, Worte eines anderen Menschen, die einen Wert haben, oder ein Lächeln, oder eine liebevolle Berührung, die unter geht im Alltag.

Wir messen oft unseren Wert an Dinge, die wir kaufen können, oder nehmen den Wert eines Menschen über sein Äußeres wahr.

Doch es gibt so viele Dinge, die keinen messbaren Wert des Geldes haben, und doch einen unermesslichen Wert für viele Menschen haben, die ihn wahrnehmen können.

Genauso bei den Menschen, wir sehen das Äußere, sehen die Kleidung, die Maske des Gegenübers, doch was verbirgt sich dahinter an wahren Schätzen, die im Verborgenen liegen und sehr wertvoll sind.

Warum fehlt uns oft der Mut, uns zu zeigen, uns auch verletzlich zu zeigen mit dem was gerade los ist.

Wenn es mir nicht gut geht, ich sehr empfindsam bin, oder mir etwas sehr nahe geht, meinem Herzen die Gefühle und wahrgenommenen Emotionen zu viel sind.

Ist das nicht ein wahrer Schatz, den wir versuchen zu verbergen, empathisch und sensibel zu sein?

Oder wenn wir die Menschen in ihrer Seele wahrnehmen können, dass was sie eigentlich berührt?

Und wenn wir in der Natur die Schätze, die sie uns zeigt, dankbar annehmen können.

Gibt es einen größeren Schatz, als sich zeigen zu können, in jedem Moment ehrlich und offen zu sein, ohne Maske und ohne sich verstecken zu müssen?

Die Natur kann es auch nicht verstecken, was sie an Wunderschönen und auch an Schädlichem hervorbringt.

Alles hat einen Wert, dass wir darüber mal nachdenken können, wie wir etwas wahrnehmen können und zu schätzen wissen.

Oft wird uns etwas genommen, weil wir nicht in der Aufmerksamkeit waren und achtsam genug.

Gerade in Partnerschaften und Freundschaften lernen wir erst den Wert kennen, wenn der Andere nicht mehr da ist.

Wir gehen über etwas hinweg, was wertvoll ist.

Wir sehen nicht genau hin, und spüren es nicht, was wirklich wichtig ist.

Wir verletzen Menschen und die Natur, weil wir uns die Zeit nicht nehmen, hinzuhören, zu fühlen, und weil wir zu bequem sind.

Weil es uns alles nicht schnell genug geht, wir zu ungeduldig sind, und nicht warten wollen.

Wir laufen der Meinung hinterher, Zeit ist kostbar, Zeit bringt uns Geld, etc..

Wir glauben vielen alten Gedankenstrukturen und alten Mustern, als sie genauer zu betrachten, ob sie noch Sinn machen und sinnvoll sind.

Es lohnt sich daher, die eigene Sinnlichkeit wieder hervor zu holen, sie zu reinigen und zu heilen, um den Dingen und den Menschen einen neuen Wert zu geben, genauer zu spüren, welche Menschen uns gut tun, und welche nicht.

Oft nehmen wir es dann erst wahr, wenn wir unsere Sinnlichkeit zurückbekommen, und sie uns wieder als treuer Begleiter zur Seite steht.

Nutzt diese Chancen, nehmt euch die Zeit der Geduld und des Vertrauens, und schaut was euch wirklich berührt und bewegt, und wem ihr hinter rennt.

Schätzt euch wieder mehr wert in eurer Sinnlichkeit, in eurer Wahrnehmung und eurer Achtsamkeit.

Dann werden euch die Zweifel, das Misstrauen, und die Ängste mehr und mehr loslassen, weil ihr mehr in euch ruht und mehr in eurer Mitte balanciert seid.

Den eigenen Wert zu erkennen und wert zu schätzen hilft dabei sehr, euch anders zu zeigen, und auch anders mit der Natur und den Menschen zu verhalten und zu handeln.

Namasté

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s