Vergebung

VERGEBUNG

Wenn die Liebe sich nicht zeigen kann, weil die Angst zu groß ist.

Wir sehen in der Angst nicht das, was da ist, was der andere uns gerade vermitteln möchte, besonders dann, wenn der andere auch in der Angst ist.

Dann stehen zwei Blinde voreinander und nehmen das Unsichtbare nicht wahr, dass was wahrhaftig ist, was in beiden Herzen verbunden und sichtbar ist.

Und wenn dann einer zum Sehenden wird, in der Liebe erwacht, dann kann das wahrgenommen werden, was da ist und was sich zeigen möchte.

Und dieser Moment bringt dann die Heilung für beide Seelen, weil es vollkommen ausreicht, wenn einer die Führung übernimmt und den anderen solange an der Hand nimmt, bis dieser Mensch selbst wieder zum Sehenden wird und erwacht.

Und dann gibt es die Wahrnehmung, dessen was da ist, dass was schon lange im Verborgenen geschlummert hat und das Verstehen auf einer anderen Ebene, warum der andere geschwiegen hat, lieblos war, feige, schüchtern, kalt, hart und unnahbar.

Dass was alles unter der Oberfläche, im Herzen ist, dass zeigt sich dann nicht nur in den Botschaften, sondern wird sichtbar im Aussen, wenn der Zeitpunkt da ist, dass eine/r erwacht.

Und da braucht Geduld und Vertrauen, dass der Zeitpunkt kommt, und dass es sich zeigen wird.

Und dass geht über das Vertrauen, wenn die Seele sich wieder entspannen kann, wenn sie alles in der Ruhe und in der Stille vorbereiten kann, dass was noch zu klären und zu heilen geht.

Damit sie dann in der Vollkommenheit, wenn alle alten Schatten verbunden sind, wieder ins Leben gehen kann gestärkt und erwacht und frei von Abhängigkeiten und Anhaftungen.

Und wenn dann diese Seelen in Begegnung kommen und wieder Berührungen zulassen, dann geschieht etwas, wenn wir uns in den Augen begegnen und die neue vollkommene Seele wahrnehmen, dass was in der Tiefe schon immer da war.

Und wir den Schmerz, die Verletzlichkeit, den Kummer, die Angst, die Sorgen im Anderen wahrnehmen, dass was uns vor der Begegnung, vor der Berührung der Seelen abgehalten hat.

Dann ist der Zeitpunkt da, dass die Seelenliebe und die Verschmelzung auch im Aussen stattfinden kann.

Daher ist es wertvoll, sich der eigenen Sichtweise zuwenden, raus zu gehen aus den Begegnungen, um wieder Klarheit und Bewusstheit zu erlangen, damit es wieder neue Begegnungen geben kann, die befreit sind von Schuld und Angst.

Dann hat die Gnade der Vergebung Räume im Herzen und in der Seele wieder geöffnet, was zu diesen neuen Begegnungen führen kann.

Und es ist sehr schnell spürbar und wahrnehmbar, dass das eine tiefe und neue Dimension hat, was sich da geöffnet hat und was in die Heilung gegangen ist.

Sobald wir selbst wieder Nähe zu uns zugelassen haben, alle Schattenanteile verbunden sind, kann auch Nähe im Aussen gelebt werden.

Daher vergebt euch eure alte Sichtweise und ladet die neue Sichtweise und Wahrnehmung ein und erkennt, wie euer Herz sich öffnet und wahre Liebe fließen kann.

Namasté

Der Text kann gerne geteilt werden. ♥️

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s