Die Seelenverbindung in der wahren Liebe

26938154_1745562615476063_1383566088_o

Gibt es diese eine Verbindung?

Wenn meine Seele erwacht, und sich wieder ganz mit allen Seelenanteilen zurück verbindet, entsteht ein neues Leben, dass zum Ursprung zurück findet.

Was bedeutet es wirklich, komplett zu sein in der Seele und verankert im Leben?

Wir haben zum Teil durch die Geburt, die frühkindliche und kindliche Zeit einige Traumen erlebt, die noch bis heute auf unser System einwirken.

Durch jedes erlebte Trauma geht meist ein Anteil der Seele in den Verlust.

Um es anhand eines Beispiels zu erklären, nehme ich ein erlebtes Trauma von mir in meiner Säuglingszeit.

Ich wurde mit zwölf Finger geboren, eine Anomalie.

In der herkömmlichen Medizin wird es als Gendefekt erklärt, etwas was genetisch gestört ist.

In früheren Jahren wurden diese Menschen in anderen Ländern gewürdigt, sie wurden in ihrer Einzigartigkeit geehrt.

Im Mittelalter wurden diese Menschen, besonders Frauen, als Hexen verbrannt und gesteinigt, weil eine besondere Kraft von ihnen ausging.

Mit drei Monaten wurden diese beiden Finger bei mir in einer Operation entfernt, was ein traumatischer Eingriff für einen Säugling darstellt.

Es wurde mir eine Kraft genommen, die ich meinem Leben gebraucht hätte.

Die Wurzel ist allerdings bis heute sichtbar da.

Ich bin in einem Elternhaus groß geworden, wo kein Wert auf diese Gabe gelegt wurde, die in der Kraft der 12 Finger liegt.

Eine Energie, die aus den Händen kommt, und eine höhere Kraft und Anbindung wie einen Kanal, der Beides miteinander verbindet.

Im Herzen ist sie dann als altes Wissen bekannt, die Weisheit.

Warum holen wir diese Anteile nicht zurück, wenn es uns bewusst ist?

Viel zu große Ängste und Schmerzen sind mit diesem Trauma verbunden, diese kommen automatisch mit der Seelenrückholung zurück.

Wenn durch eine Seelenrückholung im Laufe des Lebens diese Kraft und Gabe neu geweckt wird, hat sie wieder die Chance ins Leben zu kommen.

Je mehr nun diese Seele wieder vereint ist in sich selbst, wird sie auch im Außen einem Menschen begegnen, der ähnliches in der frühkindlichen Zeit erlebt hat.

Es kann jedoch sein, dass diese Traumen bei Beiden noch zu Überlappungen führt.

Das heißt, dass die Anziehung ganz deutlich da ist, doch der darin eingebundene Schmerz des Traumas, das Herz und somit den Durchgang der Seele verschlossen hält.

Die Seele zeigt sich durch das Herz, dafür braucht es ein offenes Herz und geheiltes und reines Herz.

Das bedeutet, dass diese Seelenverbindungen in der wahren Liebe in der Welt, so wie sie sich uns noch erschließt, selten gelebt werden konnte.

Sie zeigen sich, werden zum Teil auch bewusst erkannt, doch durch den ständigen Schmerz, der sich noch durch die unterdrückten Anteile zeigt, nicht gut ausgehalten werden können im näheren Kontakt.

Daher bleiben diese Seelenverbindungen meist in der unerwiderten Liebe stecken.

Erst wenn eine/r der Beiden sich traut, sich den erlebten Traumen zu stellen, sie zu erlösen und die Seele zurück holen, gibt es eine Chance des Zusammenleben.

Dazu braucht es sehr viel Mut und das Bewusstsein, gut gehalten und beschützt zu sein in der Heilung dieser tiefen Seelenwunden.

Und es ist nicht alleine zu schaffen, wir brauchen andere Menschen, die uns darin unterstützen, diese Heilung zu erfahren.

Wir brauchen ganz viel Ruhe und Entspannung diese alten Traumen, die in unserem Nervensystem gespeichert sind, zu erlösen, sie wieder zurück anzubinden, und zu verankern.

In der systemischen Arbeit durch das Familienstellen haben wir viele Möglichkeiten zu erkennen, in der Geistheilung oder mit der Seelenrückholung eines Schamanen.

Nutzt diese Möglichkeiten, um euch daraus zu befreien, und wieder an diese tiefe Seelenverbindung und Seelenliebe zu gelangen.

Alles Andere macht irgendwann keinen Sinn mehr, wenn wir uns weiter belügen und betrügen in der körperlichen und bedingten Liebe, da wo die Seele nicht zu Hause sein kann.

Die Seele strebt nach einer Heimat, anzukommen, nicht immer auf der Flucht zu sein, oder zu kämpfen, oder unbeweglich und erstarrt zu bleiben.

Wir möchten irgendwann aussteigen aus den ganzen Dramen, die sich überall abspielen, und wieder empfindsam leben können, verletzlich sein können.

Uns in Jemanden wiedererkennen, der uns genauso sieht, wo wir gemeinsam alle Gaben und das ganze Potenzial teilen.

Dann besteht die Möglichkeit, sich gegenseitig zu unterstützen und etwas zurück ins Leben zu bringen, was lange Zeit unterdrückt wurde.

Das geschieht, wenn ihr euch zurück zu euren Urwurzeln bringen lasst, wenn ihr das alte Verletzte rauszieht, um das Neue hervor zu holen.

Nehmt wahr, wo ihr gerade steht, und wohin euer Weg führt?

Habt ihr eine klare Ausrichtung?

Wenn Ja und ihr Unterstützung braucht, meldet euch gerne und wir schauen gemeinsam, was zu klären ist.

Seid es euch wert, diese Schritte zu gehen, und den Mut zu haben, tiefer zu gehen, und das alte Verborgene wieder zurückzuholen.

Jede/r Mensch hat es verdient, in Würde, Respekt und der tiefen Seelenverbindung zu leben und zu lieben.

Alles Liebe.

Martina

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s