Tarnung, die eigenen Masken erkennen

Tarnung, die eigenen Masken erkennen.

Was versuchen wir zu verbergen, wo wollen wir uns schützen, was gibt es da in uns, was wir versuchen nicht ins Sichtbare zu bringen?

Wovor haben wir Angst, dass wir entdeckt werden, dass andere Menschen sehen können, wer wir wirklich sind?

Unsere Schwächen könnten sich zeigen und unsere Verletzungen, unsere tiefen Wunden, die dann sichtbar werden.

Warum haben wir diese tiefen Ängste in uns, dass uns etwas geschehen kann, dass wir abgelehnt werden, wenn wir uns wahrhaftig zeigen?

Wir halten uns lieber zurück, bleiben im Verborgenen, haben uns Masken zugelegt, die uns ein anderes Gesicht geben, was uns mehr und mehr von unserem inneren Kern verbergen lässt.

Dabei verlieren wir die Übersicht und wir verstricken uns mehr und mehr in einem Dschungel an Versprechungen, falschen Aussagen und Schwüren, die uns in einem Zustand bringen, der uns so fremd ist, dass wir uns weniger spüren können durch die ganzen Verwicklungen.

Wir sind eine Marionette geworden, wo jeder mal dran ziehen kann und uns noch mehr verdrehen kann, dass wir durch das Hin und Her ziehen, den Überblick verlieren und immer mehr im Nebel und im Schwindel verschwinden.

Wie geht es den Weg wieder raus aus diesen Masken und Tarnungen unseres Selbst?

Wo fangen wir da an und wo geht die Reise hin?

Es fängt damit an, indem wir uns bewusster anschauen, wo die Verdrehungen und Verstrickungen angefangen haben, wo der Schmerz entstanden ist, der durch die Verdrehungen und Verwicklungen sichtbar wird.

Je entwickelter und freier wir werden, werden wir sichtbarer und die Tarnungen verlieren ihren Wert und ihre Aufgabe, die Masken fallen und wir stehen da, so wie wir wirklich und wahrhaftig sind, jeder Mensch in seiner Einzigartigkeit und Vollkommenheit.

Da gibt es keine Verletzungen und Wunden mehr, da wir dann alles angeschaut und angenommen haben, was sich dann gezeigt hat und wir stehen mehr und mehr zu unserem Selbst, genau das was sich dann zeigt.

Und erleben dann eine ganz andere Selbstständigkeit, Leichtigkeit und Lebendigkeit, und es entsteht eine neue Form der Liebe in uns durch die ganzen Mauern, die wir dann abgelegt haben und die auch unser Herz blockiert haben, gehemmt haben uns so zu zeigen.

Es wird uns eine ganz neue und frische Lebensenergie durchströmen, die alles heilt und alles in uns klären wird.

Namasté

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s